Zum Inhalt springenZur Suche springen

Digitale Transformation

Die digitale Transformation beeinflusst nicht nur die Veränderungen in Geschäftsmodellen, sondern auch die Arbeit im kompletten Finanzbereich. Immer größere und schnellere Datenverfügbarkeit erlaubt es, Entscheidungen auf eine solidere Grundlage zu stellen. Allerdings sind damit auch Gefahren verbunden – denn der blinde Glaube an ‚Big Data‘ kann oft auch in die Irre führen.

  • Wie verändern sich Geschäftsmodelle und Organisationsstrukturen im Zuge der digitalen Transformation und welche Konsequenzen hat dies für Controlling und Rechnungslegung?
  • Wie und unter welchen Bedingungen können die digitalen Technologien, wie z.B. Self-Service Reporting oder Predictive Analytics, in Controlling und Rechnungswesen zielführend genutzt werden?
  • Wie können Entscheidungsprozesse digital unterstützt werden, um dysfunktionale Entscheidungsfehler zu vermeiden (Debiasing)?
  • Welche Rolle spielt künstliche Intelligenz für die Controllerarbeit?
  • Wie lässt sich im Zuge der digitalen Transformation auch ein effektiveres Reporting in der Außenkommunikation gewährleisten?
  • Weißenberger: Es geht um Wahrheit - nicht um Mehrheit, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, Rubrik "Der Betriebswirt", 12. März 2018, S. 18.
  • Weißenberger, Barbara E. (2017): CFO-Arbeit 2030: Wie wird der Finanzvorstand in 10 Jahren arbeiten?, in: Controlling, 29. Jg., Heft 9, S. 5-9.
  • Weißenberger, Barbara E./Bauch, Kai A. (2017): Chancen und Risiken der digitalen Transformation für die Rechnungslegung, in: Langfristige Perspektiven und Nachhaltigkeit in der Rechnungslegung. Festschrift für Otto A. Altenburger, hrsg. von Udo Wagner und Michaela-Maria Schaffhauser-Linzatti, Berlin: Springer Gabler, 2017, S. 203-220.
  • Weißenberger, Barbara E. (2017): Dem Finanzvorstand entgleiten die Daten, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, Rubrik „Der Betriebswirt“, 16. Januar 2017, S. 16.
Verantwortlichkeit: