Jump to contentJump to search

16. Karl-Vodrazka-Vorlesung der Johannes-Kepler-Universität Linz, 08.05.2023

Prof. Dr. Barbara E. Weißenberger hielt am 8. Mai die 16. Karl-Vodrazka-Vorlesung an der Johannes-Kepler-Universtät Linz zum Thema „Finanzielle Führung und nachhaltiger Unternehmenserfolg: Herausforderungen für das Controlling in Zeiten des Umbruchs “. Sie diskutierte auf diesem Kolloquium zu ihren Thesen rund um Nachhaltigkeit und finanzielle Führung. Dazu gehört ein breit verstandener Erfolgsbegriff, der finanzielle (Gewinne sind weiterhin wichtig!) und nichtfinanzielle (ökologische, soziale und institutionelle) Nachhaltigkeit im Sinne von ESG verbindet. In diesem Zusammenhang ist eines der wichtigsten Ergebnisse ihrer empirischen Forschung, dass ein zukunftsgewandtes Controlling, das Anpassungs- und Innovationfähigkeit von Unternehmen fördert, Schwerpunkte insbesondere im Bereich der transformationalen people controls setzen muss. Mit transaktionalen bzw. formalen Steuerungsinstrumenten, z.B. monetären Zielvorgaben und bürokratischen Richtlinien, wird Transformation nicht beflügelt, sondern ausgebremst. Bestes Beispiel dafür: Der Dieselgate-Skandal bei Volkswagen und anderen Automobilherstellern, durch den allein Straf- und Schadenersatzzahlungen in Milliardenhöhe dringend notwendige Ressourcen für die Mobilitätswende aufzehren. Ihre Schlussthese: Für die Betriebswirtschaftslehre als Wissenschaft heißt dies, dass die ABWL mitnichten passé ist, sondern weiterhin dringend gebraucht wird – ganz im Geiste des akademischen Lehrers Karl Vodrazka.

Kategorie/n: WiWi-Accounting-Aktuell
Responsible for the content: